🍌 Intervallfasten, ein Update nach drei Monaten

intervallfasten
Photo by Nathan Dumlao / Unsplash

Vor drei Monaten habe ich mit dem Intervallfasten begonnen. Nach den ersten vier Wochen konnte ich schon eine bedeutende Veränderung an meinem Körper ausmachen. Wie es mir erging, könnt ihr hier nachlesen.

Drei Monate später bin ich nur ein kleines Stück weitergekommen. Warum? Weil eben nicht immer alles nach Plan läuft. Nach ca. zwei Monaten waren 13 Kilogramm runter und ich hielt eisern durch. Mein Workout konnte ich aber nicht mehr weiterführen, eine Erkältung hat mich aus dem Rhythmus geworfen und seitdem bin ich auch noch nicht wieder reingekommen.

Die tägliche Arbeitsroutine machte es mir trotzdem einfach, bis zum Abend nicht zu essen. Allerdings habe ich nun Urlaub und es fällt mir schwerer, durchzuhalten, wenn ich mich doch hier und da mal langweile. Wenn ich permanent etwas zu tun habe, sind die Gedanken nicht beim Essen. Langweile ich mich, dann erwische ich mich dabei, wie ich um den Kühlschrank schleiche, die Tür immer mal wieder öffne ohne zu wissen, was ich eigentlich möchte.

Das zeigt mir ganz deutlich, dass ich einen Urlaubsplan brauche, einfach eine Struktur, die mich sinnvoll beschäftigt hält., aber auch wieder zum Sport antreibt.

Wie dieser Plan aussieht und ob er funktioniert, erfahrt ihr bald hier im Blog.