🏆 Ohne Wettkampf gibt es keinen Fortschritt

🏆 Ohne Wettkampf gibt es keinen Fortschritt
Photo by Bill Jelen / Unsplash

Wir Menschen sind evolutionstechnisch noch die gleichen, wie vor 50.000 bis 70.000 Jahren. Seit jeher ging es darum, wer stärker und klüger ist, um sein eigenes Überleben zu sichern und seine Gene an die nächste Generation weiterzugeben. Der Wettkampf ist fest in unserer Genom kodiert und treibt uns auch heute noch unterbewusst an.

Viele der wissenschaftlichen und technischen Errungenschaften sind in einem Wetteifern um Ansehen, Reichtum und Anerkennung erreicht worden. Alle berühmten Erfinder hatten zu ihrer Zeit einen Kontrahenten, der an der gleichen Sache gearbeitet hat. Das Wetteifern befeuerte die Arbeitsmoral und trieb die Kontrahenten an, immer weiter zu machen bis einer von ihnen ihr Ziel erreichte.

Das ist bis heute noch so.

Vor einigen Jahren trieb der Kalte Krieg den technischen Fortschritt voran und ließ uns innerhalb von wenigen Jahren mehrmals auf den Mond landen. Heute werden die technischen Grenzen weiter verschoben durch die sportliche Rivalität von milliardenschweren Unternehmern, die darum wetteifern, wer zuerst den Weltraum für den Tourismus erschliessen kann.